Startseite
Schuljahr 2019/2020
Schuljahr 2018/2019
Wir über uns
Schulentwicklung
Betreute Freizeit
Leseförderung
Info für Eltern
Sekretariat
Ferien-Termine
Elterngespräche, etc
Integrationslotsen
Medienkompetenz
Umgang mit Internet
Stadtteil-Eltern
Eltern-Mentoren
Eltern-Café
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ferien-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2017/2018
Rückblick 2016/2017
Rückblick 2015/2016
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum

 

Informationen für Eltern

Elterngespräche

Alle Lehrer und Lehrerinnen haben Sprechstunden, die sie den Eltern bekannt geben. Die Sprechzeiten sind außerdem an der Infotafel im Erdgeschoss des Schulhauses ausgehängt.

Elterngespräche führen wir nach Anmeldung bzw. nach Absprache eines Termins durch. Gesprächtandems sind möglich (2 Lehrpersonen beim Elterngespräch anwesend).
Tür- und Angelgespräche stören den Unterricht und liegen im Ermessen der Lehrerin.
In Ausnahmefällen (schwierige Situationen) können bis zu 2 Gespräche pro Kind und Halbjahr geführt werden, bei besonderem Bedarf auch mehr.
Zeiten und Regeln für Telefonate geben die Lehrer bekannt.

Elternabende

Die Einladung zum Elternabend findet über die Elternvertreter statt und enthält einen Rücklaufzettel. Ausnahmen sind Elterninfoabende (z.B. Grundschulinfoabend, ...). Der Elternabend ist verpflichtend, d.h. wer nicht kommen kann, entschuldigt sich bitte und holt sich die Informationen bei den Elternvertretern oder befreundeten Familien ein. 
  

Entschuldigung im Krankheitsfall des Kindes

Die Eltern rufen in der Schule an oder lassen Klassenkameraden die Entschuldigung ausrichten.
Bei Befall mit Läusen werden die Klassenlehrerin und die befreundeten Kinder sofort informiert (weiteres Vorgehen gemäß Merkblatt vom Gesundheitsamt).
Bei längerer Krankheit, bzw. Fehlzeiten von mehr als drei Tagen nehmen die Eltern bitte mit der Lehrerin Kontakt auf, um Absprachen über den Lernstoff bzw. die Hausaufgaben zu treffen.

 


Bewertung und Benotung

In der 1. Klasse gibt es zum Schuljahresende eine Verbalbeurteilung zu den Bereichen Lernen, Arbeiten, Verhalten.
Zum Halbjahr der 2. Klasse erfolgt ein Elterngespräch zu den genannten Bereichen, das protokolliert wird und in Vereinbarungen mündet.
Am Ende der 2. Klasse gibt es neben der Verbalbeurteilung erstmals Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik.
Ab dem Halbjahr der 3. Klasse werden in allen Fächern und Fächerverbünden Noten gegeben, wobei im Halbjahr Tendenznoten (z.B. 3 plus, 3 minus, 2 bis 3) üblich sind.
Jede/r Lehrer/in informiert zum Schuljahresbeginn über die Benotung und Bewertung für ihr/sein Fach.