Startseite
Schuljahr 2020/21
Schuljahr 2019/2020
Wir über uns
Unsere Schule
Unser Kollegium
Mitarbeiter
Leitbild der Schule
Profil der Schule
Pädagog. Konzept
Schulentwicklung
Schulkinderbetreuung
Leseförderung
Info für Eltern
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ferien-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2018/2019
Rückblick 2017/2018
Rückblick 2016/2017
Rückblick 2015/2016
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum

   Profil    

Stand Januar 2019


Die Hebelschule ist eine zwei- bis dreizügige, innerstädtische Grundschule mit gemischtem Einzugsgebiet und einem erheblichen Anteil an Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Der Sprachkompetenz gilt daher ein verstärktes Augenmerk.

Sie ist eine Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt, die auch im musischen Bereich und beim Lesen besondere Akzente setzt. Die Schule ist offen nach außen und arbeitet mit Eltern, Vereinen und örtlichen Institutionen zusammen.

·      Förderkonzept

Das Förderkonzept „Deutsch“ mit Sprachbad und VKL-Klasse (Vorbereitungsklasse für Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist) ist ein wichtiger Bestandteil der Hebelschule.
Theaterprojekte dienen sowohl der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit wie auch der Stärkung des Selbstbewusstseins.
In engem Zusammenhang mit der Sprachförderung steht die verstärkte Leseförderung. Dies wird über den normalen Unterricht hinaus durch Sonderaktionen wie Frederick-Tage, Lesenächte, Schüler lesen für Schüler, Einsatz moderner Medien, Autorenlesungen, Schulbibliotheksarbeit und Einbeziehung der Stadtbibliothek erreicht.
Außerdem bringen sich Eltern ehrenamtlich ein, die Lesepatenschaften übernehmen, sich von Kindern vorlesen lassen und in der Schulbibliothek die Ausleihe übernehmen.

·      Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt

Für Sport/Spiel/Bewegung werden durchgängig drei Einzelstunden eingesetzt.
Zusätzliche Bewegungsimpulse werden durch die Spielekiste für jede Klasse, Bewegung als Unterrichtsprinzip, sowie durch sportliche Aktionen während des Schuljahres gesetzt.
Der Schulhofgestaltung kommt unter diesem Aspekt eine besondere Bedeutung zu. So gibt es eine Kletterwand, ein Klettergerüst, ein Fußballfeld mit Tribüne, weitere Spielbereiche sowie Einrichtungen für Leichtathletik-Training.

 

·      Gesundheit und Ernährung

Gesundheit durch Sport und entsprechende Ernährung ist unser Ziel. So achten wir auf ein gesundes Pausen-Frühstück der Kinder, ebenso auf ein gesundes Mittagessen – in Zusammenarbeit mit der Nachmittagsbetreuung. Wir informieren die Eltern, z.B. an Elternabenden, über die Grundprinzipien gesunder Ernährung.

·      Schule mit musischer Orientierung

Wir kooperieren mit der Städtischen Musikschule, die in demselben Gebäude untergebracht ist.

"Singklassen" werden von einer Profi-Musikerin geleitet, die den Kindern elementare Stimmbildung vermittelt.
In „Klassenstufenorchestern“ (Orff-Unterricht) wird den Kindern von einem Profi die Rhythmik mittels eines umfangreichen Orff-Instrumentariums nahegebracht.
Musical-AGs bereichern das musikalische Schulleben.

 

·      Musisch-Sportlicher Nachmittag

Der Musische Nachmittag gestaltet sich als Wahl-Pflichtbereich in Sport, Musik und Gestalten für die Klassen 2 bis 4.
Die Angebote werden in zwei Blocks mit wechselnder Wahlmöglichkeit durch Lehrer, Eltern und durch Vertreter der Musikschule bzw. in Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen durchgeführt.

Siehe Kurs-Angebote

·      Methodentraining

Durch gezieltes Methodentraining soll in allen Klassenstufen das Rüstzeug für den Unterricht erworben und gefestigt werden.

·      Außerschulische Institutionen

 

Unterricht findet nicht nur im Klassenzimmer statt. Die örtlichen Angebote wie Kaltenbach-Stiftung, das „Grüne Klassenzimmer“, Museen usw. werden genutzt und bereichern den Schulalltag.
Jeder Schüler erlebt während seiner Grundschulzeit an der Hebelschule Projekttage.

·      Gewaltprävention

Jede Klasse führt im Laufe ihrer Grundschulzeit ein Projekt zur Gewaltprävention durch, das über den Förderverein finanziert wird.

·      Soziales Engagement

Die Hebelschule setzt sich für soziale Projekte ein.

Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ (
www.Geschenke-der-Hoffnung.org) für Kinder in Armutsgebieten Europas wird von der Hebelschule unterstützt.

Seit 2015 macht unsere Schule am Muffin-Verkauf aller Lörracher Schulen mit. Eltern der 3. Klassen backen Muffins, die für 1 € in der Pause verkauft werden. Der Erlös geht an wechselnde Hilfsprojekte für Kinder.

Außerdem werden für Lörracher Kinder Wünsche erfüllt über das Familienzentrum:
www.familienzentrum-loe.de

Daneben wird manchmal das Seniorenheim „Margaretenheim“ von Schülergruppen besucht und es finden Kuchenverkäufe oder Flohmärkte für gute Zwecke statt.