Startseite
Schuljahr 2017/2018
Schuljahr 2016/2017
Wir über uns
Schulentwicklung
Schulkinderbetreuung
Leseförderung
Info für Eltern
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2015/2016
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Neuigkeiten
Termine
Feste und Feiern
Einschulung
MSN
Klassen
Aktionen u. Projekte
Soziales Training
Sport
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum

(Bitte wählen Sie die Links direkt an.)

 

 



Eltern-Rundbrief vom Juli 2013

- Rückblick auf das vergangene Halbjahr 

Liebe Eltern der Hebelschule, 

 

   wenn sich 203 orangefarbene, leuchtende Hebelschüler auf den Weg zum Stadtlauf machen, ist das schon eine Wucht und höchst beeindruckend. Danke an die Firma Kern und den Förderverein der Hebelschule!!! Das hat Tradition und stärkt das Gemeinschaftsgefühl an unserer Schule. Das Thema „Gemeinschaft“ wird an der Hebelschule großgeschrieben! Das zeigt sich bei unseren regelmäßigen Schülerversammlungen in der Aula mit Gesprächen, Präsentationen und gemeinsamem Singen.

   Beste Lernbedingungen und dabei immer den Blick auf unsere Schülerinnen und Schüler stehen bei der momentanen Schulentwicklung im Mittelpunkt. Aus unserer „Probewoche“ können wir wichtige Erkenntnisse im nächsten Schuljahr umsetzen.

   Auch durch Ihr Engagement und durch die konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen, liebe Eltern, gelingt es uns, bestmögliche Bedingungen für Freude und Lernerfolg unserer Schülerinnen und Schüler an der Hebelschule zu schaffen. So war das diesjährige Sommerfest wieder ein toller Erfolg. Vielen Dank an Sie und an die Fördervereine der Hebelschule und der Musikschule!

   Die reichhaltigen Angebote beim Musisch-Sportlichen-Nachmittag kommen bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Die langjährigen Kooperationen mit den Vereinen und Ehrenamtlichen sind hierbei vorbildlich.

   Unser Förderverein unterstützt die Schule in vielfältiger Weise. Viele Aktionen, wie zum Beispiel der Bewegungstag oder Angebote im MSN wären ohne die finanzielle Unterstützung des Fördervereins gar nicht möglich. Bitte werden Sie Mitglied, falls Sie es nicht bereits schon sind. Sie tragen damit zur Qualität der Schule bei.

   Auch der „Laufende Schulbus“ läuft! Die Unterstützung von Frau Arndt, Sportkoordinatorin der Stadt Lörrach, ist dabei unabdingbar. Vielen Dank an die „Busfahrerinnen“, die unsere Kinder auf dem Schulweg begleiten und diese verantwortungsvolle Aufgabe ehrenamtlich übernehmen.

   Auch im nächsten Jahr können wir aufgrund steigender Schülerzahlen erneut drei erste Klassen bilden. Drei neue Kolleginnen werden ihren Dienst an der Hebelschule aufnehmen. Frau Seckinger wird im nächsten Schuljahr in ein Sabbatjahr gehen und ihre Klasse daher abgeben.

   Auf unserer Homepage (www.hebelschule-loerrach.de) bekommen Sie einen guten Einblick in alle Bereiche der Hebelschule. Vielen Dank an Frau Eiche für die Gestaltung dieser Seiten.

   Ich freue mich auf das kommende Schuljahr und die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen!

   Mein Abschluss gilt einer unserer Schülerinnen aus der Klasse 4b, Laura Renk. Laura ist nach einer schweren Krankheit von uns gegangen. Die Schulgemeinschaft ist unendlich traurig und in unseren Gedanken halten wir die vielen schönen Momente mit ihr ganz fest. Liebe Familie Renk, wir wünschen Ihnen die nötige Kraft, um Abschied nehmen zu können. 

 

Matthias Hartmann, Rektor

 

 

Theater 

 

   In diesem Schuljahr wurde von Oktober bis März die 3. Eigenproduktion  "Von Mutproben und echter Freundschaft" nach der Vorlage von Astrid Lindgrens "Ronja Räubertochter" am Musisch-Sportlichen-Nachmittag in Kooperation mit Tempus fugit erarbeitet. Begleitend zum Theaterprojekt wurde die Lektüre gelesen, zum Gelesenen improvisiert und nach und nach entstanden Szenen, welche die Kinder mitgestalteten. Das entstandene Theaterstück wurde zunächst in 3 Aufführungen für die Eltern und Mitschüler dargeboten und kam ein 4. Mal am Dienstag bei den Kindertheatertagen im Grütt zur Aufführung. Am Montag bzw. Mittwoch besuchten die Klassen 1a, 1b und 1c die Theatertage, die im Februar zuvor im Burghof anlässlich der Aufführung „Der unsichtbare Vater“ zum ersten Mal im schulischen Rahmen Theaterluft geschnuppert hatten. Die Klassen 2a und 2b sahen dort im April „Der standhafte Zinnsoldat“.

   Ab Februar hatten die Kinder der 2b, 3b und Kinder der Theater-AG die Möglichkeit, an dem Großprojekt "Pole Poppenspäler" von Tempus fugit und der Burghof Lörrach GmbH mitzuwirken. Der mehrmonatige künstlerische Schaffensprozess mit 180 Ensemblemitglieder mündete im Mai in eine intensive Proben- und Aufführungswoche im Burghof. An fünf Tagen in Folge wurde "Pole Poppenspäler" insgesamt neun Mal aufgeführt, was von allen Beteiligten ein außerordentliches Maß an Bereitschaft, Durchhaltevermögen und nicht zuletzt Spielfreude erforderte, wovon sich die Klassen 3a und 3b selbst bei einer Aufführung überzeugen konnten. Die teilnehmenden Kinder durften unvergessliche Erfahrungen machen und können von diesen weit über das Theaterprojekt hinaus profitieren. 

 

Sport 

 

   Auch in diesem Schuljahr waren die Schülerinnen und Schüler der Hebelschule sportlich wieder sehr aktiv. Am 31.Januar machten sich alle Viertklässler auf den Weg in die Wintersbuckhalle, um ein äußerst spannendes Fußballturnier im Rahmen der „Jugend-trainiert-für-Olympia“ –Wettkämpfe zu erleben. Unsere Viertklässler hatten etwas Pech, erreichten aber ohne ein einziges Gegentor einen ausgezeichneten vierten Platz! Mit dem tollen Fanclub der Hebelschule konnte keine andere Schule mithalten.
   Auch am JtfO-Badminton-Turnier nahmen einige unserer Viertklässler erfolgreich und mit viel Freude teil und erreichten tolle Plätze! Fabian Lange konnte sich sogar aufs Podium spielen und erreichte einen überragenden zweiten Platz.
Ein großes Dankeschön sei an dieser Stelle auch nochmals an unseren unschlagbaren Praktikanten Herrn Kayser ausgesprochen, der die Betreuung des Sportler und die gesamte Koordination übernahm!
   Am Fasnachtsdonnerstag fand unser diesjähriger Eislauftag auf den Eglisee statt. Über zweihundert Hebelschüler und ihre Lehrer machten sich mit zahlreichen helfenden Eltern auf den Weg zum Bahnhof, um nach Basel zu fahren.
   Am 10.Mai konnten wir erstmals einen Fitness- und Bewegungstag durchführen. Dieser Vormittag wurde in Kooperation mit der Stadt Lörrach und Frau Arndt als Sportkoordinatorin, sowie der Badischen Sportjugend, der Sportschule Lörrach und dem Tennisclub organisiert und durchgeführt. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten verschiedenste Sport- und Spielgeräte ausprobieren. Bungee-Run - Hüpfburg - Zielwurf: Es war alles dabei, was das Sportlerherz höher schlagen ließ. Die Firma Hieber unterstützte uns an diesem Tag mit Getränken und leckeren Fruchtspießen, die mit der Klasse 4a hergestellt wurden.
   Bei bestem Wetter und Sonnenschein fanden am 5.Juni unsere diesjährigen Leichtathletik-Bundesjugendspiele statt. Alle Kinder haben toll mitgemacht und beim Werfen, Rennen und Springen alles gegeben. 22 Kinder dürfen sich sogar über eine Ehrenurkunde freuen. Bei den Mädchen erreicht Bente Müller (Klasse 3a) mit 940 Punkten den diesjährigen Rekord. Felix Vogel (Klasse 4a) knackte sogar die 1000-Punkte-Marke und war mit 1029 Punkten unschlagbar.
   Die Krönung aus sportlicher Sicht war auch in diesem Jahr wieder der Stadtlauf. Mit neuen, knallorangefarbenen T-Shirts machten sich alle Hebelschüler mit ihren Lehrern auf den Weg zu ihren jeweiligen Starts. Und wieder belegten wir den 1. Platz bei den Schulen mit den prozentual am meisten gestarteten Schülern ...!!!
   Einige Hebelschüler waren auch in diesem Jahr wieder bei „Badenova bewegt“ dabei und erreichten mit 112 778 Punkten einen ausgezeichneten zweiten Platz! Das Preisgeld in Höhe von 200 Euro ging an den Förderverein der Hebelschule. 

Natur, Naturkunde, Tiere .... 

   Im 2. Halbjahr ging es mit folgenden Phaenovum-Junior-Themen in verschiedenen Klassen weiter: Die 3a mit dem Thema „Nachweis von Stärke“, die beiden vierten Klassen mit den Themen „Optik“ und „Elektrizität“ und die drei ersten Klassen machten Versuche zu „Lösen von Feststoffen“, altersgerecht verpackt in eine Geschichte über den Jungen Achmed. Auch diese Aktionen könnten so nicht durchgeführt werden ohne die Mithilfe der Eltern, allen voran Herr Lange, der als führender Eltern-Experte bei allen Themen mit von der Partie ist und die Rolle von Frau Kunow übernommen hat, was bedeutet, dass er nun jeweils „durch die Sendung führt“! Ein ganz großes Dankeschön an ihn auch an dieser Stelle!

   Die Kl. 1a war im TRUZ zum Thema „Eichhörnchen“, die 2b war mit einer  Referentin des TRUZ im Soormattbach mit dem Käscher unterwegs, die 2a machte ihren Ausflug in den Basler Zoo, die 2b übernachtete auf dem Bauernhof und führte dort das Projekt „Vom Schaf zur Wolle“ durch. Die ersten Klassen unternahmen zum Thema „Wasser“ eine Wasserwanderung ins Grütt, bauten Boote und führten Versuche durch. 

 

Musik 

 

Die Klassen 1b, 2b und 3b haben über das ganze Schuljahr hinweg weiterhin an dem Projekt „Singklasse“ teilgenommen mit wöchentlichem Besuch eines Musikprofis und parallel dazu laufender Fortbildung der Lehrerinnen. Die Klassen  2b und 3b erfreuten zu verschiedenen Terminen die Bewohner des Margarethen-Heim. Beim Sommerfest und im Rahmen der Verabschiedung der vierten Klassen am letzten Schultag  fand ein Abschlusskonzert u.a. mit dem Klassenstufen-Orchester statt. 

 

Gewaltprävention 

 

   Der Polizist Herr Schneider war mit seinem Programm wieder Gast in den beiden 2. Klassen. Für die Eltern und Lehrer machte er in einem nachdenklich machenden Vortrag auf die Gefahren der Handy-Benutzung aufmerksam.

   Von März bis Schuljahresende führten Frau Brand und Lisa Thoma zwei Mal pro Woche mit ausgewählten Schülern verschiedener Klassen ein Sozialkompetenz-Training durch. Finanziert wurde dies im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms aus Landesmitteln. Dank dieser Schüler und ihrer beiden Leiterinnen ist nun das Wandgemälde im Schulhof nahezu fertig. 

 

Die Abschlussklassen 

 

Naturgemäß passiert gerade in den vierten Klassen neben Unterricht noch so einiges andere:

- Fahrradausbildung mit der Jugendverkehrsschule,  Velo-Check mit Frau Arndt + Team von der Stadt Lörrach mit Quiz, Herr Wochner + Team vom „Follow me“ mit Reparatur-Werkstatt, Herr Wernthaler von der IG Velo mit Geschicklichkeits-Parcours

-  Rallye bei der Buchhandlung Lutz zum Tag des Buches, ZiSch-Projekt der Badischen Zeitung

-  4a: dienstags immer Pausenverkauf von gesunden Snacks oder Shakes, Klassenfahrt auf eine Selbstversorger-Hütte, Kunstprojekt „Niki de Saint Phalle“ mit Frau Brand, Töpfern mit einem Profi, Kochen im Kinderhaus Schöpflin, Radio-Sendung bei Freies Radio Wiesental, Ausflug in den Kletterwald, Exkursion nach Basel,

-  4b: verschiedene Aktionen mit der französische Partnerklasse aus St. Louis im Rahmen des 50jährigen Jubiläums der Deutsch-Französischen Freundschaft mit dem Projekt „Tomi Ungerer“: Briefaustausch, Kino-Besuch in FR, die Franzosen waren  zu Besuch in der Hebelschule, Ausflug in den Europa-Park Rust. 

 

Feste 

Großes Sommerfest, Grundschulzeit-Abschlussfeste der Klassen 4a und 4b im Schulhof bzw. in der Kaltenbach-Stiftung, Klassenfrühstück in der 3a, Schuljahresabschlussfeste der  Klassen 2b, 1a, 1b und 1c im Schulhof, im Hauinger Wald, auf der Daur-Hütte  bzw. auf dem Trimm-dich-Pfad und nicht zuletzt die  Verabschiedung der vierten Klassen am letzten Schultag durch die ganze Schulgemeinschaft