Startseite
Schuljahr 2017/2018
Schuljahr 2016/2017
Wir über uns
Schulentwicklung
Schulkinderbetreuung
Leseförderung
Info für Eltern
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2015/2016
Neuigkeiten
Termine
Klassen
Einschulung
Frederickwoche
Autorenlesung
Wir helfen!
Fastnacht!
Eislaufen
Fußballturnier
Fitnesstag
Stadtlauf
Bundesjugendspiele
Sommerfest
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum


Neuigkeiten


 

Der letzte Rundbrief im Schuljahr 2015/16 - Danke, liebe Frau Schütt!

 

Liebe Eltern !   

Nach einem erfolgreichen Schuljahr möchte ich die Gelegenheit nutzen, allen am Schulleben Beteiligten meinen Dank auszusprechen. Die zahlreichen Aktionen und Ereignisse zum Wohle unserer Schülerinnen und Schüler gelingen durch den Einsatz eines hoch motivierten Kollegiums, vieler ehrenamtlicher Helfern und durch Sie, liebe Eltern. Ob Bundes-jugendspiele, Schülerbücherei, Schulfest oder Phænovum-Junior: Wir können auf Sie zählen! Besonders bedanken möchte ich mich bei unseren Elternbeirats- und Fördervereinsvorsitzenden Frau Ludwig und Frau Rinza, für ihren Einsatz und eine ausgezeichnete Zusammenarbeit. Dank Frau Wendel bleibt der Lehrmittelraum in Schuss und die Schulbücher aktuell. Frau Borgwardt hat bestens unsere Schulbücherei verwaltet. Mit immer neuen Ideen begeistert Herr Lange die Schülerinnen und Schüler in zusätzlichen Kursen für die Naturwissenschaften. Dank auch an unsere Vertretungslehrerin Frau Hess für ihre Treue zur Hebelschule. – Frau Trenkwalder-Lipps und Herr Beitz werden uns verlassen, da sie an anderen Schulen neue Aufgaben übernehmen werden; Frau Schütt freut sich auf ihren Ruhestand. Auch ihnen großen Dank für ihre in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit.
Was wäre die Hebelschule ohne Herrn Franz? Danke für den unbändigen Einsatz, lieber Klaus!
Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern eine schöne Ferienzeit und ich freue mich jetzt schon darauf, Sie und Ihre Kinder im neuen Schuljahr zu begrüßen!

Matthias Hartmann, Rektor 


In der vierten Klasse sind „Medien“ Thema im MNK-Unterricht. Im Rahmen dessen hat der Polizist Herr Schneider sowohl in einem Elternabend als auch alle drei Klassen zu „HandyCaps“ informiert,  hat die 4b einen kleinen Kurzfilm gedreht, wurden Zeitungen und Zeitschriften analysiert, erstellten die Schüler als Abschluss ihrer Grundschulzeit eine Klassenzeitung und hat die 4a am „ZiSch“-Projekt der Badischen Zeitung mit Besichtigung der Druckerei in Freiburg und der Sparkasse Lörrach mitgemacht. Daher auch die Idee, diesen Elternbrief wie eine Zeitung aufzumachen. 


Aus Wissenschaft und Technik

Dank der Mithilfe der Eltern-Experten und unter der bewährten Leitung von Herr Lange konnten auch im vergangenen Halbjahr wieder vier Themen im Rahmen von Phænovum-Junior durchgeführt werden: „Lösen von Feststoffen“ in den ersten Klassen, „Luft“ bei der 2a und 2c, bei den Drittklässlern „Magnetismus und Kompass“ sowie „Optik“ und „Elektrizität“ in den vierten Klassen. Letzteres bereitete die Schüler auf den Bau von Solarbooten unter der Anleitung von Herr Wursthorn vom BUND vor.  Bei einem Rennen Anfang Juli auf dem Postplatz, organisiert von der Stadt Lörrach, haben sich  62 Boote aus  vier Grundschulen, darunter 20 Teams der Hebelschule, spannende Wettkämpfe geliefert. Eine weitere Vertiefung der Kenntnisse über Solarenergie bot das Solarmobil, das aus Freiburg anreiste, mit seinen tollen Versuchen. Eine gesponserte Fahrt nach Rheinfelden zur Besichtigung des dortigen Wasserkraftwerkes rundeten das Thema „Energie“ ab. Die Eröffnung des naturwissenschaftlichen Reigens hatte bei der 4a und 4c allerdings schon im Januar mit einem Besuch des Planetariums begonnen.

Mehr im biologischen Bereich unterwegs waren die Klassen 1a, 1b, 1c 2b und 2c mit ihrem Besuch auf dem Hof von Bauer Jost in Maulburg. Im TRUZ in Weil waren die Klassen 1b, 1c und 3b („Spuren im Winter“) und die 2a („Alle Vögel sind schon da“). Die 1b und 1c versuchten anschließend, im Rosenfelspark Vögel zu erkennen.

Kultur

Im Rahmen der Partnerschaft mit der französischen Schule in Staffelfelden, wo Frau Zipper nun als Lehrerin tätig ist, trafen sich die Schüler und Schülerinnen der Klassen 3a und 4b im Mai im Ecomusée mit ihren Partnerklassen, um gemeinsam das Leben, die Häuser und die Gerätschaften aus früherer Zeit anhand einer Rallye zu entdecken. - Theaterstücke im Burghof besuchten die Klassen 4a, 4c;  die Klassen 3a und 3c besuchten das Musical, das die Fridolinschule einstudiert hatte. Eltern der Klasse 3b organisierten einen Besuch beim Kammerorchester Basel, wo sie zuerst Instrumente ausprobieren und dann eine Probe miterleben durften. - Die zweiten Klassen dagegen erarbeiteten sich unter der Leitung eines Tempus-fugit-Teams selbst ein Theaterstück zu den Elementen, wobei die 2a die Erde, die 2b das Wasser und die 2c das Feuer szenisch umsetzten und ihren Eltern vorführten. Die Singklassen 3a und 3c hatten einen Auftritt bei „Lörrach singt“. - Buch total erlebten die SchülerInnen der 4b und 2c bei einer Lesenacht. Weiterhin laufen die Lesepatenschaften zwischen den 1. und 3. Klassen; die 1b hatte eine Führung in der Stadtbibliothek. An die 100 neue Bücher, finanziert über Buchpatenschaften (für jedes „halbe“, von Eltern gezahlte Buch gibt der FöV die andere Hälfte dazu), konnte der Förderverein am Schulfest der Schulbibliothek überreichen!. - Frau Springer initiierte wieder einen Schönschreibwettbewerb mit der Vorgabe, einen Tier-Steckbrief zu erstellen. Die Klassen 1 – 3 beteiligten sich rege. Schöne Sachpreise wurden den Siegerinnen und Sieger nach den Pfingstferien in einer Schülerversammlung überreicht. Die SchülerInnen der 3a töpferten unter der Anleitung einer Töpferin. Außerdem führten sie ein großes Projekt, nämlich „Lörracher Geschichte – Ritter und Burgen – Hebel“, mit verschiedenen Aktionen durch.

Reisejournal

Ganz schön unterwegs waren die Hebelschüler auch! Die vierten Klassen verbrachten gemeinsam 2 ½ Tage in der Jugendherberge in Menzenschwand. Die 3b und 3c waren in der DJH in Balingen-Lochen, wo sie mit der TEN-Akademie ein erlebnispädagogisches Programm gebucht hatten. Die Klasse 3a hatte sich die Hochkopfhütte mit viel Natur als Ziel ausgesucht. Alle berichteten begeistert von ihren Aufenthalten und den Erlebnissen dort.

Sport-Nachrichten

Vier große Sportereignisse, an denen die ganze Hebelschule beteiligt ist, sind wie gewohnt erfolgreich und mit viel Spaß über die Bühne gelaufen: Eislaufen auf dem Eglisee, der Fitness-Tag im Schulhof, der Stadtlauf (wofür die 1c nachmittags sogar ein Sondertraining im Rosenfelspark ansetzte) und die Bundesjugendspiele im Grüttpark-Stadion,. 79 SchülerInnen erreichten dabei eine Punktezahl für eine Siegerurkunde, 26 SchülerInnen genug Punkte für eine Ehrenurkunde. Bei „Badenova bewegt“ hat die Hebelschule wieder den 2. Platz belegt und dafür wieder einen Geldpreis erhalten. -  Die drei dritten Klassen haben im Rahmen von JtfO am Fußballturnier teilgenommen. - Ein besonderes Bonbon für die 3a war, dass die für ein halbes Jahr unentgeltlich bei uns tätige, künftige Lehramtsstudentin und Rollkunstläuferin Frau Spota sie nach Weil in ihre Trainingshalle mit nahm, um einen Morgen lang mit ihnen Rollschuh fahren zu üben.

Gesellschaftsforum

An Fastnacht stand wie gewohnt die Hebelschule Kopf: Zuerst bei einer Party in der Sporthalle, dann bei der Befreiung der Schüler durch die Narrengilde und der Umzug durch die Innenstadt mit den gefangen genommenen Lehrern. Eine Konfettischlacht auf dem Rathausplatz bildete den abschließenden Höhepunkt. Weiterhin gab es das Schulfest gemeinsam mit der Musikschule, bei der die Klassen wieder Mitmach-Angebote für Kinder durchführten und viele Eltern bei der Bewirtung zu einem tollen Erfolg verhalfen. Der FöV glänzte durch seine Tombola „Jedes Los ein Treffer“ und stockte auch mit dieser Aktion die Finanzen auf, die u.a. für die Schulhof-Gestaltung verwendet werden (weitere Baumaßnahmen in den Sommerferien). - Die vierten Klassen feierten mit den Eltern und Lehrern den Abschied von ihrer Grundschulzeit. Die 1a traf sich mit den Eltern im Grütt,  und auch die 3b und die 1b  beschlossen das Schuljahr mit gemeinsamen Grillen.

Dies und das

Was gab es noch? Die Fahrradprüfung für die Viertklässler, ein Besuch der Bahnpolizei im Unterricht der 4c mit anschließendem Praxisteil im Zug und auf dem Bahnhof, an mehreren Terminen Zubereitung und Verkauf von Snacks in der Hofpause durch die 3a, einen Flohmarkt mit Büchern und Spielsachen zugunsten der Wal-Rettungsaktion von Greenpeace durch die Klasse 4c und die Neugestaltung der Schulhofwand durch unsere Schülerinnen und Schüler nach deren eigener Vorlagen. - Seit Mai wird eine Gruppe von Flüchtlingskindern in einer Vorbereitungsklasse unterrichtet, vorwiegend im ehemaligen Pförtnerhaus der KBC, das der Hebelschule nun zur Verfügung steht. Sie sind bereits ihren zukünftigen Klassen zugeordnet, verbringen die Hofpausen schon bei uns und nahmen auch an den Bundesjugendspielen mit viel Freude teil. 

____________________________________________________________________________

 

Redaktion: B. Schütt, GS Hebelschule, Bahnhofstr. 3, 79539 Lörrach

 

 

 

 

Jeden Montag Verkauf von leckeren Snacks in der 1. Pause: 1€!

 

Rund um Frederick-Tage, Bücher und Lesen

Wie immer fanden wieder Vorlese-Aktionen der höheren Klassen bei den Kleinen statt: Die 3b las ihrer Patenklasse 1c vor, die 4c der 2c, die 3a der 1b, die 4a und 3c lasen der Klasse 1a, bei der Klasse 2b lasen die Eltern den Kindern Märchen vor, die 4b hatte Geschichten für die Klasse 2a ausgewählt. Die 3a besuchte die Stadtbibliothek. Dort gab es auch eine Autorenlesung von Armin Pongs mit seinen Krokofil-Geschichten, getrennt nach Kl. 1+2 bzw. 3+4 mit anschließender freiwilliger Teilnahme der Dritt- und Viertklässler an der Schreibwerkstatt unter der Leitung von Herrn Pongs selbst. Wunderbare Geschichten waren das Ergebnis, wovon zwei Geschichten zum offiziellen Krokofil-Geschichten-Schreibwettbewerb eingereicht wurden. Für die Zweitklässler gab es zusätzlich den Leseclub im Rahmen des MSN mit Stadtbibliotheksbesuchen und Vorleseaktionen für die Eltern.

 

Rund um die Natur

Dank der Mithilfe zahlreicher Eltern und weiterhin unter der Leitung unseres geschätzten Herrn Lange konnten auch in diesem Halbjahr wieder Experimente im Rahmen der Phaenovum-Junior-Projekte durchgeführt werden. In den zweiten Klassen war es das Thema „Kraft und Hebel“, in den dritten Klassen „Nachweis von Stärke“. Auch für das Thema „Elektrizität“ der vierten Klassen im Januar steht das Experten-Team bereits. – Die Klassen 4a und 4c haben in der Kaltenbach-Stiftung „Tutti Kiesi“ in Rheinfelden alle Aspekte des Feuers behandelt. Im TRUZ in Weil waren die Klassen 3c zum Thema „Wald“ und die Klasse 2c waren dort „Den Schnecken auf der Spur“. Die Klasse 3a untersuchte „Die Blattfärbung“. Ihren ersten gemeinsamen Ausflug als Klasse machten die 1a in den Schützenwald und in den Rosenfelspark und die 1c zum Spielplatz im Grütt.
 

Rund um Hilfs- und Verkaufsaktionen

Drei Hilfsaktionen haben in den letzten Wochen an der Hebelschule statt gefunden: Bei „Weihnachten im Schuhkarton“ kamen dankenswerterweise wieder über 60 Päckchen zusammen, die an die entsprechende Sammelstelle im Wiesental weiter geleitet worden sind. - Auch wir beteiligten uns am 11. November beim Muffin-Verkauf der Lörracher Grundschulen zugunsten der Flüchtlinge. Dank der fleißig backenden Eltern kamen über 400 € zusammen!! - Die Klasse 4c wollte bei aller Hilfe für Menschen in Not, dass darüber nicht die Tiere vergessen werden. Sie organisierten einen Flohmarkt mit Kinderspielsachen und –büchern und erzielten dabei einen Gewinn von knapp 170 €, die der Organisation „Greenpeace“ zur Rettung von Walen überwiesen wurden. - Zum Erlernen selbstorganisierter Projekte gründete die Klasse 4b einen Schülerkiosk als „Firma“, stellte eigene Sachen her und verkaufte diese im Schulhof. Auch die Schüler der 3a sollen diese Kompetenzen erlernen; wann immer mittwochs keine andere Aktion geplant war, bot sie eine Müsli-Bar - bzw. Kinderpunsch und Lebkuchen in der Adventszeit - zum Verkauf an.
 

Rund um Klasseninternes

Zwei Vertreterinnen der Frauenberatungsstelle führten mit den Klassen 4a und 4b im Rahmen von Gewaltprävention das Projekt „Mut tut gut“ durch. In den drei zweiten Klassen war der Polizist Herr Schneider mit dem Thema „Ich gehe nicht mit Fremden“ zu Besuch. Alle Schüler dieser Stufe nahmen am Hallenhandball-Tag teil, unterstützt vom Südbadischen Handballverband und organisiert von Rotweiss Lörrach. Die 4a besuchte die Feuerwache. Die 2c ging zum Kerzenziehen in die Kaltenbach-Stiftung. Die 3b unternahm einen Lerngang zu REWE, lernte dort den Laden kennen, durfte einen Blick hinter die Kulissen werfen und ein gesundes Frühstück einnehmen. Einer ihrer Monatsgänge führte die 3a wieder einmal auf den Schädelberg.
 

Rund um den Burghof

Die 3c, 2b und die 2c hatten einen Auftritt an der Kinderbuchmesse: Sie begleiteten eine deutsch-französische Geschichte mit Instrumenten, einstudiert im Rahmen des Orff-Unterrichts unter der Leitung von Frau Braun. Ebenfalls unter ihrer Leitung hatten die Klassen 4b, 3b und 3c einen Auftritt bei der „Nacht der Klänge“ mit einem rhythmischen Stück. - Alle drei vierten Klassen besuchten das Theaterstücks „Elsas heiligste Nacht“ im Burghof, für die 4a zusätzlich mit anschließendem Künstlergespräch.
 

Rund um Weihnachtsfeiern

Die Klasse 3b führte einen Spiele-Nachmittag in der Schule durch, die Klassen 1a und 1c haben mit Plätzchen backen die Adventsstimmung in ihr Klassenzimmer geholt. Gemeinsam mit den Eltern machte die 3a ein Adventsfeuer im Grütt, die 4b und 2b trafen sich jeweils am späten Nachmittag  im Klassenzimmer zu einem Advents-Hock bei Kerzenschein. Die Klasse 2c hatte bereits am Martinstag eine kleine Feier auf dem Schulhof abgehalten.

 

 

Hilfsaktion hat mit großem Erfolg stattgefunden! Mehr

 

Unsere jährliche Hilfsaktion:    

Hilfe für Flüchtlingskinder und Hilfe für Daheimgebliebene 
 

Liebe Eltern der Hebelschulkinder,

in diesem Jahr möchten wir etwas für die Flüchtlinge tun – und zwar gemeinsam mit allen Lörracher Schulen!

Am Mi, 11.11.15 werden an allen Schulen Muffins für je 1 € verkauft (von Eltern gebacken – herzlichen Dank dafür!). Es wäre schön, wenn Ihr Kind an diesem Tag vom Taschengeld einen Muffin kaufen könnte (es gibt an diesem Tag bei uns keine Müsli-Bar). Die Einnahmen gehen an die Flüchtlingshilfe in Lörrach. Diese wollen wir dann um Unterstützung bitten, wenn Flüchtlingskinder an unseren Schulen Arbeitsmaterialien wie Hefte und anderes brauchen. Wenn Sie selbst Muffins beisteuern möchten, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrerin.

Wir denken auch in diesem Jahr wieder an die Kinder in Armutsgebieten, die im eigenen Land geblieben sind und sich über ein Päckchen voller Überraschungen freuen. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ lädt Sie und Ihre Kinder ein, Kartons mit Mal- und Spielsachen, mit einer warmen Mütze und ein paar Süßigkeiten, etc. zu packen – oder/und Geld zu spenden für den Transport der Päckchen. Dieses Geld war in den letzten 2 Jahren knapp, deshalb bitten wir besonders auch darum. Sie können über uns spenden oder direkt: http://www.geschenke-der-hoffnung.org/
Auch Tipps zum Packen gibt es über diese Mail-Adresse oder im Flyer, den Sie über die Klassenlehrerinnen erhalten. 

70 Päckchen kamen im letzten Jahr in unserer Hebelschule zusammen!

Bitte geben Sie die Päckchen am Montag nach den Herbstferien, 9.11.15 bei der Klassenlehrerin oder bei Frau Eiche ab (Klassenzimmer 3a im Erdgeschoss) – wir bringen sie dann zu einer der Sammelstellen.

Wir sagen schon jetzt herzlich „Danke!“ für Ihre Unterstützung und grüßen Sie!

Für das Kollegium der Hebelschule:
 

               Sonja Eiche und Matthias Hartmann

 

 

 

Der "Laufende Schulbus" läuft - und viele Kinder laufen mit!

Mit Unterstützung der Polizei ist der "Schulbus" auch in diesem Schuljahr gestartet - von Tüllingen und vom Hünerberg zu Fuß bis zur Hebelschule.
Herzlichen Dank an die ehrenamtlichen "Laufenden Busfahrerinnen"!

 

 

 

Willkommen im neuen Schuljahr!!!