Startseite
Schuljahr 2020/21
Schuljahr 2019/2020
Wir über uns
Schulentwicklung
Schulkinderbetreuung
Leseförderung
Info für Eltern
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ferien-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2018/2019
Rückblick 2017/2018
Rückblick 2016/2017
Rückblick 2015/2016
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Schuljahr 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum

Zeitungsberichte

über unsere Schule dürfen leider nicht direkt ins Netz gestellt werden.
Sie können sie aber unter folgendem Link abrufen:
www.badische-zeitung.de

 

Eltern-Rundbrief Nr. 24 vom Juli 2009

Liebe Eltern,

                     ein ereignisreiches Schuljahr geht zu Ende und wie gewohnt erhalten Sie den Infobrief
zum 2. Schulhalbjahr unter der Redaktion von Frau Schütt, der unser besonderer Dank gilt. Dank
sagen möchte ich an dieser Stelle auch allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die durch ihr Engagement bei unter-schiedlichen Anlässen der Klassen und der Hebelschule zum Gelingen des Schulalltags beigetragen haben.

Unser Hausmeister Herr Franz bittet darum, dass die Fundsachen durchgesehen werden. Nach den Ferien werden wir die nicht abgeholten Kleidungsstücke einem guten Zweck zuführen.
H. Funke, Rektor

Sportereignisse im 2. Halbjahr 2008/09:

10.02.2009     JTFO Grundschulwettbewerb Fußball in Haagen, 3. Platz
16.02.2009     Übergabe der Sportabzeichen für das Jahr 2008:
                       47 Bronze, 31 Silber, 28 Gold, 7 Gold Wiederholung
19.02.2009     Eislauftag Eglisee
30.04.2009     JTFO Grundschulwettbewerb Handball in Steinen, 9. Platz
18.06.2009    Teilnahme am Stadtlauf Lörrach mit der größten Schülergruppe und guten 
                       Einzelergebnissen 
                       5.    Platz Leah Zink (SWC1)         5.  Platz Maximilian Bogner (SMC1)
                       9.   Platz Onur Baran (SMB1)
23.06.2009     Sportabzeichen-Ehrung in Bad Säckingen
                       Hebelschule belegt in Südbaden den 3. Platz von 29 Schulen mit 151 – 300 Schülern
26.06.2009     JTFO Grundschulwettbewerb Leichtathletik in Höllstein
                       Mädchen 4. Platz, Jungen 6. Platz
02.07.2009     Leichtathletik-Bundesjugendspiele im Grüttpark-Stadion
                       Schulsiegerin: Alexandra Spitzer (1006 Punkte), Schulsieger: Onur Baran (1026 Punkte)
                       32 Ehrenurkunden, 69 Siegerurkunden
08.07.2009     Schwimmfest der Klassen 3 und 4 im Parkschwimmbad
13.07.2009    Ehrungen: 1. Platz beim Stadtlauf, 3. Platz beim badenova-Wettbewerb „Sportlichste
                      Schule“, Ausgabe der Ehrenurkunden von den Bundesjugendspielen

Wenn man das vergangene Schulhalbjahr Revue passieren lässt, so fällt es aufgrund der Fülle an Ereignissen unheimlich schwer, alles angemessen zu erwähnen. Besonders herausgegriffen werden soll aber das Theaterereignis für die beiden dritten Klassen von Frau Glajcar und Frau Lahr! Zusammen mit Schülern verschiedener Schulen, Schauspielern von tempus-fugit und professionellen Schauspielern unter der Leitung von Frau Maßen nahmen sie an dem großen Theaterprojekt „Emil und die Detektive“ teil. Für unsere Schüler begannen die Proben im Februar mit Praktikanten von tempus-fugit und Frau Maßen in der Aula. Sie lernten verschiedene Konzentrations- und Ausdrucksspiele kennen und erarbeiteten Szenen. In den Räumen von tempus-fugit wurde dann mit allen 120 Mitwirkenden geprobt, schließlich im Burghof in Lörrach. Der Höhepunkt waren dann die sechs Aufführungen im Burghof. Es war für Schüler wie Lehrer ein unvergessliches Erlebnis, Frau Maßens Energie und Arbeitsweise und die begeisternden Mitarbeiter von tempus-fugit zu erleben und einmal selbst im Rampenlicht zu stehen. Das war aller Anstrengung wert!
Involviert in eine dieser Aufführungen war auch die Klasse 2b, die von tempus-fugit und Cornelia Hoßfeld auf den Besuch vorbereitet wurde. Dies ermöglichte ihnen, dass sie in bestimmten Szenen aufstehen und Refrains aus dem Publikum heraus mitsingen durften und passende Gesten dazu machten. Diese einstudierten Lieder gaben sie später auch noch im Rahmen von  „Lörrach singt“ zum Besten.
Ebenfalls Akteure waren auch die beiden vierten Klassen mit ihren Lehrerinnen Frau Blepp und Frau Stangier, die gemeinsam mit Herrn August und dem Klassenstufenorchester zum Schuljahresende das Musical „Knüppel aus dem Sack“ einstudierten, die Kulissen herstellten und es sowohl den Hebelschülern als auch der Öffentlichkeit vorführten. Die 4b ließ uns im Juni zudem noch Zirkusluft schnuppern. Sie gaben all die Kunststücke zum Besten, die sie dank des besonderen Hobbys ihrer Sportlehrerin Frau Stangier – nämlich Akrobatik -  eingeübt und perfektioniert hatten.
Die Klasse 2a führte mit der Gestaltpädagogin Sonja Brand ein Theater-Projekt durch, wobei Themen aus dem alltäglichen Unterricht – u.a. arbeiten, verhalten, streiten – aufgegriffen, humorvoll umgesetzt und der ganzen Schule präsentiert wurde. – Die von Frau Brand angebotene Theater-Werkstatt im Rahmen des MSN zeigte gekonnt „Geschichten aus dem Kaufhaus“, dessen Rollen und Szenen sich die Kinder selbst ausgedacht und von ihnen köstlich umgesetzt wurden. Sie sorgten für viele Lachmomente!.
Theater als Zuschauer gab es für die 1b und 2b mit dem „Standhaften Zinnsoldat“ im Burghof, für die 1a „Till Eulenspiegel“ mit Petra Gack in der Stadtbibliothek und für die beiden ersten Klassen und die 4a die Kinder-Theatertage im Grütt.

Weiter kräftig genutzt wurde die Stadtbibliothek! Die beiden ersten Klassen waren zur Einführung da, die 2b zu einer Rallye und die 4b nahm am Wettbewerb „Lörracher Lügengeschichten“ teil, wovon 7 Geschichten ausgewählt und öffentlich vorgelesen wurden. - Die Ausleihe in der Schulbücherei ist nun fast zur Gänze in Elternhand, was eine Intensivierung und Ausweitung der Lesezeit dahin gehend erlaubt, dass nun sowohl die Schüler in Ruhe schmökern und ein Buch aussuchen können, als auch im Klassenzimmer der Deutschlehrer in Ruhe sich um die Leseförderung kümmern kann. In manchen Klassen  unterstützen auch in dieser Aufgabe einige Mütter die Lehrerinnen. Koordiniert wird dies alles von Frau Seckinger.

Die Fahrradprüfung ist großes Thema in der 4. Klasse!  In diesem Jahr hatten wir erstmals vorher einen großen Velo-Check in Zusammenarbeit mit der IG Velo – vertreten durch Herrn Wernthaler – und dem Fahrradgeschäft „Follow me“ mit Herrn Wochner. Gemeinsam wurden die Räder auf Verkehrstauglichkeit hin überprüft und zu kleineren Reparaturen angeleitet.

Das von der Sparkasse gesponserte „Science lab“ kam mit seinen beiden Fachfrauen an 4 Terminen zum Thema „Luft“ zu den beiden 2. Klassen; ebenso Herr Schneider von der Polizei mit einem Gewaltpräventions-programm. Der Kiwani-Club sponsert das Projekt „Klasse 2000“, im Rahmen dessen Frau Geissler mit dem Thema „Atmung und Bewegung“ bei der Klasse 2a von Frau Eiche war.
 
Die Klasse 1b, die im Herbst erste Kontakte zu einer Partnerklasse in Village-Neuf geknüpft hatte, bekam im März Besuch von 19 französischen Erstklässlern und fuhr im Juni zum Gegenbesuch nach Frankreich. Zu den Themen „Frühling, Ostern“ bzw. „Spiele“ wurde gebastelt und gespielt und dabei der gelernte Wortschatz angewandt. Diese Partnerschaft wird im kommenden Schuljahr fortgesetzt.

Besuche im TRUZ (4a + b: „Mit dem Käscher in den Bach“, 2a: „Vogelbeobachtung“), bei Radio Kanalratte (2a), und beim Zoll (4b „Bedrohte Tiere“), eine Vogelstimmen-Exkursion (2b), Übernachtungen in der Schule (2b, 4a+b), Übernachtungen fern der Heimat (2a in Raich, 4b auf dem Josthof in Maulburg) und Ausflüge (1a, 2b) runden das Sonder-Programm neben all dem „normalen“ Unterricht ab.

Außerdem waren da ja noch das große Sommerfest von Hebelschule und Musikschule, das Wandprojekt mit all den Arbeitseinsätzen von Schülern und Eltern, der Musisch-sportliche Nachmittag (MSN) für die Klassen
2 – 4 mit seinen vielen verschiedenen Angeboten, sowie Unterrichtsprojekte, Lerngänge  ........ und  .........  und .......  und all das, was Ihr Kind sonst noch an Schulerlebnissen mit nach Hause bringt !!!

_________________________________________________________________________________
Redaktion: B. Schütt, GS Hebelschule Lörrach, Bahnhofstr. 3, 79539 Lörrach



Schulfest!

Bunt, vielfältig und bewegungsorientiert war auch in diesem Jahr wieder unser Schulfest, das zusammen mit der im selben Gebäude heimischen Städtischen Musikschule ausgerichtet wurde.

Neben musikalischen und akrobatischen Darbietungen gab es einen Flohmarkt, Spiele, Basteln, Experimente und Vieles mehr, das die Klassen mit ihren Lehrern anboten.

Dank der vielen Helfer, der Eltern und der Fördervereine beider Institutionen konnten viele leckere Kuchen, selbstgemachte Salate und gegrillte Würstchen verkauft werden.

Zahlreiche Spender nahmen auch die Möglichkeit wahr, eine Buch-Patenschaft für die gut sortierte Schulbibliothek zu übernehmen.

Das Fest war wie immer gut besucht - auch Oberbürgermeisterin Heute-Bluhm war da! - und ein voller Erfolg!

Die Einnahmen des Flohmarktes in Höhe von 200 Euro wurden gespendet für die Gabriele-Stiftung, einen Gnadenhof für Tiere:

Gabriele-Stiftung
97828 Marktheidenfeld
Spendenkonto: Nr. 206253, Volksbank Main-Tauber, BLZ 67390000
                        

Hier ein paar Schnappschüsse unseres Schulfestes (mehr unter: Schulfest-Fotoalbum  - siehe links anclicken)!

3. Platz beim Sportabzeichen-Schulwettbewerb

Unter 29 Schulen in Südbaden belegte die Hebelschule den 3.Platz (Gruppe B). 65 % der Schulkinder haben das Sportabzeichen abgelegt, das waren 114 Sportabzeichen!

Die Preise - 150 €, eine Stoppuhr sowie Freikarten für den SC Freiburg - übergaben an Rektor Hanspeter Funke (Mitte) Marion Friedrich von der Barmer Ersatzkasse und Alfred Hirt, der Vizepräsident des Badischen Sportbundes Süd.  

 

Teilnahme am Stadtlauf Lörrach

Unsere sportlich ausgerichtete Schule ermöglicht den Kindern die Teilnahme an zahlreichen sportlichen Veranstaltungen, wie Jugend trainiert für Olympia, Schwimmwettkämpfe, zahlreiche Sportangebote im Rahmen des Nachmittagsangebots, Eislauftag im Winter, Bundesjugendspiele, Stadtlauf und vieles mehr.

Hier einige Impressionen des Lörracher Stadtlaufs, der immer Ende Juni stattfindet und bei dem die Hebelschule stets eine gute Platzierung erreicht. 

 

 

  

Naturerforschung!

Verschiedene Klassen der Hebelschule nutzen in jedem Schuljahr die attraktiven und lehrreichen Angebote des TRUZ (Trinationales Umweltzentrum) in Weil.

Eine 4.Klasse ging mit dem Kescher in den Bach und erforschte Wassertiere. Eine 2.Klasse lernte Vögel näher kennen, erstellte eine Gräusche-Landkarte und die Kinder durften selbst Vogelnester bauen.

Jede Klasse wird von der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden unterstützt und erhält einen Zuschuss. 

 

 

 

 

 

 

 

Zirkus!

Ein Zirkus-Projekt führte die Klasse 4b mit ihrer Klassenlehrerin Gabi Stangier durch. Bei der Aufführung in der Sporthalle begeisterten die Kinder mit ihren vielfältigen Akrobatik- Jonglier- und Clown-Nummern das Publikum - Kinder wie Erwachsene!

 

 

 

Theater - Theater!

Wir, die Klassen 3a und 3b, führten ein Theater auf. Es heißt "Emil und die Detektive" und wir führten es im Mai im Burghof-Theater in Lörrach auf.

Mit Frau Maßen und den Jugend-Schauspielern der Gruppe "Tempus Fugit" haben wir als erstes Konzentrations- und Reaktionsspiele gemacht und Landschaften aus uns Kindern gebaut, z.B. eine Brücke, eine Wippe oder einen Baum. Dann übten wir den Text für unser Theater ein.

Mir machte es viel Spaß und es war gar nicht so schwer!

               Maximilian, Klasse 3a

Anmerkung: Die Aufführungen im Burghof (gemeinsam mit anderen Klassen aus verschiedenen Schulen) waren allesamt ausverkauft und ein riesiger Erfolg!

 

Schulfastnacht!

Abgeführt wurden die „strengen Lehrerinnen und Lehrer“ der Hebelschule.

Zur Freude der Kinder erschien die Lörracher Narrengilde und befreite sie aus dem Unterricht. Johlend und unter Konfetti-Regen trieben Kinder und Narren dann die gefangen Genommenen durch die Innenstadt, bevor ein Narrengericht die Lehrer verurteilte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die ganze Schule geht Eislaufen!

Wie jedes Jahr, so hieß es auch diesmal im Februar wieder: Wir gehen Eislaufen! 

Sportlich und bewegungsorientiert zeigt sich auch hier wieder die Hebelschule, deren Schüler sich mutig auf´s Eis trauen, ja sogar Eishockey spielen.

 

 

 

 

Sportabzeichen in der Hebelschule!

 

Hebelschule Lörrach - die sportliche Grundschule! 
Sage und schreibe 113 Schülerinnen und Schülern konnte Rektor Hanspeter Funke (hinten rechts) das Deutsche Sportabzeichen verleihen - nachdem sie in Leichtathletik und im Schwimmen besonders gute Leistungen gezeigt hatten. Hier die stolzen Besitzer des goldenen Sportabzeichens, die bereits seit mehreren Jahren erfolgreich teilnehmen.
Unterstützt wird die sportliche - und damit gesundheitsorientierte - Aktion von der Barmer Ersatzkasse, deren Mitarbeiter (ganz hinten) die Urkunden sowie die bronzenen, silbernen und goldenen Nadeln überreichten.

 

 wenn Sie heute den Elternbrief Nr. 23 rechtzeitig zum Jahreswechsel bekommen, ist das ein Verdienst von Frau Schütt, die diese Tradition initiiert hat und von Anfang an federführend begleitet. Ein herzliches Dankeschön!

   Ich möchte mich am Jahresende herzlich bedanken bei allen am Schulleben beteiligten Personen, die durch ihr Engagement dazu beitragen, dass die Kinder gerne in die Hebelschule kommen:

- Den Kolleginnen für ihre pädagogische Arbeit und die Bereitschaft die Schulentwicklung weiter voran zu bringen. Beim Pädagogischen Tag in der Lernwerkstatt Inzlingen wurden neue Impulse gesetzt.

- Sekretärin, Hausmeister und Reinigungspersonal, die für den täglichen Rahmen Sorge tragen.

- Den Eltern für die Unterstützung bei den vielen Schulaktivitäten. Hier seien stellvertretend die Damen Heitmann, Hencken und Steinebrunner genannt, die in unserer Schülerbücherei wertvolle Arbeit leisten.

- Ohne die Mitarbeit von Eltern und den Vertretern der Vereine TSV Rot-Weiß Lörrach, TV Lörrach, TuS Lörrach-Stetten und Dance Energy wäre das breit gefächerte Angebot bei unserem Musisch-sportlichen Nachmittag (MSN) gar nicht möglich.

   Die finanzielle Unterstützung erfahren wir hier durch den Förderverein der Hebelschule mit Frau Langenohl als neuer Vorsitzenden. In diesem Schuljahr werden erstmals alle Unkosten des MSN bezahlt, und wir wünschen uns natürlich, dass dies auch in Zukunft möglich sein wird. Werden Sie deshalb Mitglied im Förderverein der Hebelschule! Aufnahmeanträge finden Sie auch auf unserer Homepage www.hebelschule-loerrach.de.

   Die Ganztagesbetreuung wird so gut angenommen, dass im Augenblick Aufnahmestopp ist. Dies spricht für die gute Arbeit von Frau Brand, Frau Schulze und Frau Steiz.

Dabei spielt auch die gute Kooperation mit der Narrengilde Lörrach eine wichtige Rolle. Nicht nur dass das Mittagessen im Gildenkeller stattfinden kann, auch die schon traditionelle Schulbefreiung an Fasnacht am Freitag, den 20. Februar 2009 belegt dies.

   Die Kooperation mit der Musikschule ist inzwischen fest etabliert. In den Klassenstufenorchestern findet lobenswerte musikalische Erziehung mit Herrn August und den Lehrerinnen statt; und das zweite Musical an der Hebelschule wird im Juli 2009 über die Bühne gehen. Deswegen stellen wir auch gern die Sporthalle zur Verfügung für das Orchesterprojekt mit jungen Musikern aus Polen und der Region.

Auch die Stadt als Schulträger hat mit der Renovierung der Turnhalle dazu beigetragen, dass die Kinder sich in der Hebelschule wohl fühlen. Die Halle ist ein Schmuckstück geworden!

Im Frühjahr steht die Renovierung der Schulhofmauer an, dazu wird der Arbeitskreis Schulhofgestaltung unter Leitung von Herrn Egi rechtzeitig wieder zur Mitarbeit aufrufen.

 

   Dem Sportprofil hat die Hebelschule in soweit Rechnung getragen, dass im Jahr 2008 wieder 112 Kinder die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt haben.

Beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ beteiligte sich die Hebelschule gleich mit drei Turnmannschaften am Kreisentscheid in der Neumattschule. Die Jungen wurden zweiter, die Mädchen vierter und siebter. Ein Dank geht an die Turnabteilungen des TV Lörrach, TV Tumringen und ESV Weil, die im Vereinstraining die Hebelschüler vorbereitet haben.

 

   Neu im Rahmen des MSN ist die Computer-AG mit Sonja Eiche, die Beiträge für die Homepage der Hebelschule liefert. Schauen Sie doch einmal hinein unter „Neuigkeiten“ und „Schülerseite“!

 

   „Hinaus in die Natur“ hieß es auch wieder! Die beiden vierten Klassen verbrachten 3 Tage auf dem Platzhof, die 4b zusätzlich noch einen Tag auf dem Josthof, um den Weg des Kornes zum Brot zu verfolgen. Die Klasse 2b untersuchte das „Gewimmel im Boden“ im TRUZ und auf bei einer Exkursion auf dem Tüllinger, die 2a setzte ihre Monatsgänge auf den Schädelberg fort. Die 1a machte einen Waldspaziergang im Schützenwald, die 1b entdeckte Herbstspuren im Brombacher Wald und auf dortigen Aussiedler-Höfen.

 

   Auch verschiedene Projekte liefen wieder in diesem 1. Schulhalbjahr:

Die 2a hatte das Thema „Mein Lieblingstier“ und recherchierte dazu in Büchern und im Internet, malte und schrieb ein kleines Büchlein und stellte die Ergebnisse vor. Die 2b macht z.Zt. mit Sonja Brand das Projekt „Klassengemeinschaft“. Die Klasse 4a suchte nicht nur auf dem Schneiderhof nach Spuren früheren Lebens, sondern wollte auch wissen, wie es früher in der Schule zu ging und spielte den 2. – 4. Klasse „Schule früher“ auch vor. Bei ihrem Projekt „Heimat und Fremde“ wählten sie ein Spezialthema (z.B. China, Ukraine, Deutschland, Lörrach etc.) und präsentierten diese Ergebnisse auf Plakaten. Im Rahmen des MNK-Unterrichts führte die Klasse auch ein Müllprojekt durch, bei dem die Kinder den Gelben Sack den anderen Klassen näher bringen wollten. Sie informierten mit Musik und Wort ihre Mitschüler, was hinein gehört und was nicht und kontrollierten anschließend 4 Wochen lang die Säcke. Sieger bei diesem Wettbewerb: 1. Platz: Kl. 1a, 2. Platz: Kl. 4b, 3. Platz: Kl. 2a

   Fortgeführt wurde auch das Wandprojekt unter der Leitung von Sonja Brand. Die beiden vierten Klassen haben nun auch ihren Beitrag geleistet; die dritten Klassen folgen nach den Weihnachtsferien. Im Frühjahr soll dann konkret die Gestaltung der Schulhofmauer in die Tat umgesetzt werden. 

   Im Rahmen der alljährlichen Frederick-Wochen fanden wieder verschiedene Vorlese-Aktionen statt: Die älteren Schüler lasen den jüngeren vor. Die jüngeren Schüler erzählten den älteren ihr Lieblings-Bilderbuch. Die Viertklässler hatten den Buchillustrator Binder zu Gast, den anderen 6 Klassen las  der Schauspieler Karlfrieder Gressel Geschichten vom Räuber Hotzenplotz vor. Die 4b machte eine Lesenacht und beteiligte sich am Wettbewerb „Lügengeschichten“ der Stadtbibliothek. Sieben ihrer Geschichten wurden ausgewählt und stehen nun mit anderen Geschichten in einem Sammelband in der Stadtbibliothek zur Ausleihe. Die 2a war zu Besuch in der Stadtbibliothek. Beide Klassen sind auch bei Antolin.de registriert. 

 

   Die Adventszeit eingeläutet hat wie immer die konzertierte Bastelaktion zur Schmückung der Klassen-zimmer und der Schule am Freitag vor dem 1. Advent. Adventlich ging es weiter mit einem schönen Advents-gottesdienst in der Stadtkirche in der darauf folgenden Woche. Jeden Montag Morgen singen die Klassen 4a und 2b Adventslieder auf dem Flur, die anderen Klassen können die Türe öffnen. Über 30 Pakete wurden für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ abgegeben. Vorgelesen im Rahmen von Adventsaktionen hat Frau Hess den beiden ersten Klassen, beauftragt vom Nikolaus, der ihr auch einen Sack für die Kinder mitgegeben hatte. Eine Schülerin der Freien Waldorfschule las der 3b vor. Die 2a war zum Filzen und Adventskranzbinden in der Kaltenbach-Stiftung. Die beiden 1. Klassen machten eine Waldweihnacht auf dem Tüllinger bzw. an der Bühler Hütte in Brombach; die 1b buk auch Weihnachts-Plätzchen in der Schule. In der letzten Schulwoche verzauberte die Theater-AG mit „Peterchens Mondfahrt“ ihre Mitschülerinnen und -schüler, und am letzten Schultag geht es zuerst in den Klassen, dann bei einer gemeinsamen Feier in der Aula mit geladenen Gästen weihnachtlich zu.