Startseite
Schuljahr 2019/2020
Unterricht ab 29.6.
Unterricht ab 15.6.
Notbetreuung
Hygiene-Info
Unterricht ab 18.5.
Info Corona-Virus
Einschulung 13.9.19
Termine, Ferien
Sponsorenlauf 10.19
MSN
Frederickwoche
Weihnachtsfeier
Eislaufen Eglisee
Fastnacht!
Fit4Future
Kunst-Unterricht
Wir über uns
Schulentwicklung
Schulkinderbetreuung
Leseförderung
Info für Eltern
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ferien-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2018/2019
Rückblick 2017/2018
Rückblick 2016/2017
Rückblick 2015/2016
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum

 

 

Informationen zu Schulschließung und Schulöffnung
auf der Seite des Kultusministeriums:
https://km-bw.de/Lde/Startseite

 

Aktuelle Informationen zu:

Unterricht
Notbetreuung
Hygiene

 

 

14.5.20

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT
Die Ministerin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

das Auftreten des Corona-Virus veränderte den Alltag von uns allen schlagartig und massiv; ganz besonders lhren Alltag als Eltern eines Schulkindes. Sie mussten von einem Tag auf den anderen Familie, Betreuung und Beruf meist ohne zusätzliche Unter- stützung miteinander vereinbaren. Für lhren täglichen Einsatz und das Geleistete danke ich lhnen daher ganz besonders.

Unser Ziel war es ¡mmer, lhren Kindern so schnellwie möglich wieder Unterricht an der Schule zu ermöglichen. lch freue mich daher, dass wir nun schrittweise mit dem Unterricht in der Schule beginnen können, da sich das lnfektionsgeschehen in Baden-Württemberg deutlich verlangsamt hat.

Das Corona-Virus ist aber immer noch aktiv. Deswegen erfolgt der Schulbeginn schrittweise mit klaren Regeln zu Hygiene und Abstand.
Was bedeutet das für Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte und für lhre Kinder?

Unterrichtsbeginn und -ablauf
Wir starten zunächst am 18. Mai 2020 mit dem Unterricht für die Schülerinnen
und Schüler der Klassenstufe vier der Grundschule sowie den Klassenstufen vier und fünf der Grundstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren. Sie wer- den bis zu den Pfingstferien durchgehend an der Schule unterrichtet.

Am 15. Juni 2020, also nach den Pfingstferien, sollen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen eins bis drei mit dem Unterricht beginnen, so dass alle Klassenstufen bis zu den Sommerferien Unterricht in der Schule erhalten.

Der Unterricht ab dem 15. Juni 2020 soll im wochenweisen Wechsel stattfinden: ln der folgenden Woche erhalten die Schülerinnen und Schüler Fernlernangebote für das häusliche Arbeiten.

Für die Grundschulkinder bedeutet dies, dass ab dem 15. Juni 2020 in der Regel die Klassenstufen eins und drei im wöchentlichen Wechsel mit den Klassenstufen zwei und vier unterrichtet werden sollen. Aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen der einzelnen Schulen sind ausdrücklich Abweichungen möglich. Alle Klassenstufen erhalten bis zu den Sommerferien noch drei Wochen Unterricht an der Schule - die Viertklässler insgesamt fünf Wochen, da sie bereits am 18. Mai 2020 beginnen.

Über die genauen organisatorischen Details sowie den neuen Stundenplan für lhr Kind werden Sie von Ihrer Schule informiert. Es werden voraussichtlich nicht alle Lehrkräfte für den Unterricht an der Schule zur Verfügung stehen, weil sie möglicherweise einer Risikogruppe angehören, sich in Quarantäne befinden oder erkrankt sind. Darüber hinaus führt die Umsetzung der Hygiene- und Abstandsregelungen zu mehr Lerngruppen,
die von den
in der Schule anwesenden Lehrkräften unterrichtet werden.

ln der einen Woche mit möglichst zehn Unterrichtsstunden in der Schule, die durch Angebote in digitaler Form oder in Form von Arbeitspaketen (Wochenpläne, Übungsblätter, etc.) für die Arbeit zu Hause ergänzt werden.

Vorrang haben die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht sowie in der Klassenstufe vier die Vorbereitung auf den Übergang in die weiterführende Schule.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundstufen Sonderpädaqoqischer Bildunqs- und Beratunqszentren erhalten ebenfalls ab dem 15. Juni 2O2O Unterricht in der Schule und ein ergänzendes Fernlernangebot.

Teilweise sind lhre Kinder auf die Schülerbeförderung angewiesen, benötigen besondere Pflege und Betreuung und werden vielfach in jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet. Die Schulleitungen berücksichtigen das bei der Organisation des Unterrichts, damit lhre Kinder bis zu den Sommerferien ebenfalls ein drei- beziehungsweise fünfwöchiges Schulangebot an der Schule erhalten können, das dem individuellen Bedarf lhres Kindes entspricht. Darüber werden Sie von den Schulen so bald wie möglich informiert.

Der Unterricht wird so organisiert, dass ein Abstand von mindestens 1,50 Metern und die Hygienevorgaben eingehalten werden können. Es ist möglich, dass hierfür die Möblierung in den Klassenzimmern geändert wird, z. B. Tische und Stühle entfernt werden oder die Lerngruppe in ein größeres Zimmer wechselt. Auch das Betreten der Schule (Ankommenssituation), die Pausen, das Aufsuchen der Toiletten und andere Bewegungsanlässe gestalten sich anders und werden vor Ort von den Schulleitungen und Lehrkräften geregelt. Bereits jetzt werden in den Schulen Laufwege markiert.

Risikoqruppen werden besonders geschützt
Der Schutzvon Personen, die ein Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, steht für uns an erster Stelle. Das heißt, Kinder, die selbst oder deren Eltern, Geschwister oder weitere im Haushalt lebende Personen zu Risikogruppen gehören, müssen nicht in die Schule kommen. Hier können Sie als Eltern oder Sorgeberechtigte über die Teilnahme entscheiden und dies den Schulen unbürokratisch und ohne Attest mitteilen. Schülerinnen und Schüler, die wegen der lnfektionsgefahren die Schule nicht besuchen können, werden weiterhin von ihren Lehrkräften Lernangebote für zu Hause erhalten.

Auswirkungen der Hygieneregeln auf den Schulalltag
lhre Schule wird Sie im Einzelnen über die bestehenden Hygieneregeln informieren. Der Schulträger ist für die Bereitstellung von Seife, Einmalhandtüchern und geeigneten Reinigungsmaterialien usw. verantwortlich.

Die wichtigsten Auswirkungen der neuen Hygieneregeln sind nachstehend aufgeführt . Es gibt keinen Pausen- oder Kioskverkauf. Bitte geben Sie lhrem Kind ausreichend Getränke und Verpflegung mit.

ln den Sanitärräumen dürfen sich nicht zeitgleich zu viele Schülerinnen und Schüler aufhalten. Die Zahl ist von der Größe des Sanitärbereichs abhängig. Auch hier ist der notwendige Abstand einzuhalten. lhre Kinder finden aus diesem Grund entsprechende Abstandsmarkierungen in und vor den Toilettenräumen vor.

ln den Pausen muss gewährleistet sein, dass der vorgegebene Abstand von 1,50 Metern eingehalten wird. Daher kann es für die Schülerinnen und Schüler zu versetzten Pausenzeiten kommen. Eventuell werden auch Pausenbereiche im Hof zugewiesen.

Für die Schülerinnen und Schüler an Sonderpädaqoqischen Bildungs- und Beratungszentren hat der Landkreistag spezifische Hinweise erarbeitet. Diese werden den Schulen in Kürze zur Verfügung gestellt

Alle Schülerinnen und Schüler müssen regelmäßig ihre Hände waschen.

Schulpsychologische Beratungsstellen
Bei Bedarf stehen lhnen per Telefon oder E-Mail die Schulpsychologischen Beratungsstellen für Beratungen zur Verfügung. Die Kontaktdaten der Schulpsychologischen Beratungsstelle in lhrer Nähe finden Sie bei der für lhre Relion zuständigen Regionalstelle des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung
(https://zsl.kultus-
bw.de/.Lde/Startseite/ein noen/reo ionalstellen)

Diese Pandemie ist für uns alle etwas Neues - mit großen Herausforderungen. Unser Bestreben ist es, Sie und lhre Familien bestmöglich zu schützen und dennoch unserem Bildungsauftrag gerecht zu werden. Diese besondere Situation verlangt von uns allen viel; das ist mir bewusst. Aber gemeinsam wird uns dies auch weiterhin gelingen. Aus diesem Grund ist es mir ein großes Anliegen, Sie fortlaufend und aktuell über alle Entwicklungen im Bildungsbereich zu informieren. Auf den lnternetseiten des Kultusministeriums finden Sie alle aktuellen Informationen, die jeweils gültigen Rechtsverordnungen, Pressemitteilungen, Schreiben an die Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie ,,Häufige Fragen und Antworten" (FAQ)

Ab einem Alter von sechs Jahren müssen alle Schülerinnen und Schüler im öffentlichen Personennahverkehr, also auch in Bussen, eine Mund-Nasen- Bedeckung tragen.

lch danke lhnen für lhre Geduld und lhr Verständnis in der vergangenen Zeit. Durch lhre tatkräftige Mithilfe konnten wir die Herausforderungen gut bewältigen. Gemeinsam werden wir auch die vor uns liegende Zeit mit ihren Besonderheiten erfolgreich meistern.

Mit freundlichen Grüßen, 

Dr. Susanne Eisenmann

 

 

 

 

                                               April 2020

Liebe Eltern!

Fast drei Wochen Schulschließung liegen hinter uns.
Das war und ist eine der größten Herausforderungen für unsere Schülerinnen und Schüler, für Sie, liebe Eltern, für die Lehrer*innen und für uns als Schulleitung.
In dieser Situation, die für uns alle neu ist, geben wir alles und versuchen ein Stückweit Normalität zu bewahren.
Das gelingt uns mal mehr und mal weniger und das ist vollkommen normal. Wir möchten uns ausdrücklich bei Ihnen bedanken, dass Sie für den nötigen Rahmen zu Hause sorgen und freuen uns auch über die eingegangenen positiven Rückmeldungen von Ihnen und den Kindern.

Ob die Schulschließungszeit verlängert wird, ist derzeit noch nicht klar. Wir sind im stetigen Kontakt mit der Schulaufsicht und dem Kultusministerium und informieren Sie umgehend, sobald es dazu Neuigkeiten gibt.
Schauen Sie daher bitte regelmäßig in Ihr Mail-Postfach oder auf unsere Homepage.

In dringenden Fällen erreichen Sie uns auch in den Osterfreien telefonisch oder per Mail.

Für den Fall einer Verlängerung der Schulschließung haben wir gemeinsam mit dem Kollegium ein Konzept erarbeitet. Hierbei ist uns wichtig, dass alle Kinder die gleichen Chancen haben, das bereitgestellte Material zu bearbeiten.

Aber nun kommen erst einmal die Osterferien: Eine Zeit ohne Lernstress! Genießen Sie diese Zeit mit Ihrer Familie!

Die Hebelschule ist eine starke Gemeinschaft:
Zusammen sind wir stark!
So steht es in unserem Leitbild und in der aktuellen Zeit hat dieser Aspekt mehr Bedeutung denn je!

Für das Kollegium der Hebelschule:
Herzliche Grüße,
Matthias Hartmann und Sonja Eiche

 

 

 

 

Fit4Future

 
 

Kunst-Unterricht
 

 

Eislaufen und Fasnacht 2020

 

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie die Informationen zu den anstehenden Veranstaltungen!


Eislaufen/Eglisee Basel:  

Der traditionelle Eislauftag der Hebelschule steht vor der Tür!

Auch in diesem Jahr werden wir, um die Gruppengröße klein zu halten, an zwei Tagen zum Eislaufen gehen: 

Dienstag, 18. Februar 2020:          Klassen: 2b, 2c, 3a, 3b, 4c

Mittwoch, 19. Februar 2020:          Klassen: 1a, 1b, 2a, 4a, 4b 

Vorgesehen ist freies Eislaufen für die geübten Kinder und Anleitung für erste Schritte auf dem Eis für die Anfänger. Es ist zwar wünschenswert, dass alle Kinder am Eislaufen teilnehmen, aber bei triftigen Gründen sind auch nur Zuschauer willkommen.

Da auch die ersten Klassen mitgehen, hoffen wir wie in den letzten Jahren auf die Unterstützung von vielen Eltern, welche den Kleinen beim Schlittschuhe an- und ausziehen behilflich sind und evtl. auch auf dem Eis bei der Betreuung der Kinder mithelfen. Wenn Sie sich für diese Aufgabe zur Verfügung stellen können, setzen Sie sich bitte umgehend mit der Klassenlehrerin in Verbindung.

Mitzubringen sind, soweit vorhanden eigene Schlittschuhe, wetterfeste Kleidung, einen Helm, Handschuhe (ganz wichtig!) und ein Vesper.

Wir fahren mit der Bahn ab Lörrach um 9.31Uhr Uhr bis zum Badischen Bahnhof Basel und sind  um ca. 13:10 Uhr  wieder zurück an der Schule (Ankunft in Lörrach 12:57 Uhr).

Treffpunkt ist am Dienstag bzw. Mittwoch um 8:35 Uhr im Klassenzimmer.

 

Kosten: ______         Bahnfahrt

             3,00 €   Eintritt für Schüler

            7,00 €    Eintritt für Begleitpersonen, die Schlittschuhlaufen

             2,50 €   Schlittschuhmiete

             Freier Eintritt für Begleitpersonen, die helfen und zuschauen!

Für einen reibungslosen Ablauf:  

Bitte geben Sie Ihrem Kind den beiliegenden Abschnitt und den entsprechenden Geldbetrag auch für Begleitperson bis Freitag, den 7.2.20 in die Schule mit. Bitte nur eine Schuhgröße angeben!!

 


 

 

Fasnacht:  

Am Freitag, den 21. Februar findet in Zusammenarbeit mit der Narrengilde Lörrach die Kinderfasnacht an der Hebelschule statt. Die Kinder kommen an diesem Tag zur zweiten Stunde (8.35 Uhr) in die Schule (Verkleidung ist erwünscht!) und werden in der 4. Stunde (ca. 10.30 Uhr) von der Lörracher Narrengilde, den Cliquen und Guggenmusikern aus dem Unterricht „befreit“. Die Lehrer werden „verhaftet“ und in einem Umzug auf den Rathausplatz geführt.

Auf dem Rathausplatz werden die Kinder begrüßt, singen „Güggel, Frösch und Schnägga“ und werden verköstigt. Von hier geht es dann wieder zurück zur Schule, wo die Kinder um 12.00 Uhr entlassen werden

 

Wir freuen uns auf die Ereignisse! 

Mit freundlichen Grüßen,

für das Kollegium der Hebelschule, 

Matthias Hartmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückmeldung zum Elternbrief

 

Schlittschuhfahren am 18. bzw. am 19. Februar 2020

Eglisee Riehen

 

 

Name des Schülers/der Schülerin:________________________________

 

Klasse:__________________

 

 

Mein Kind benötigt Schlittschuhe in der Größe:______________________

 

 

     Ich kann als Helfer teilnehmen! Name:___________________________

                           

     Ich fahre auch! Schlittschuhe in der Größe:______________________

 

 

Unterschrift der Eltern:_________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsbrief 2019

 

Der Weg zu allem Großen

geht durch die Stille.

(Friedrich Nietzsche).


Liebe Eltern,

am Jahresende möchten wir die Gelegenheit nutzen, allen zu danken, die mit Ihrem Einsatz unser Schulleben bereichern.

Viele interessante Erlebnisse gab es für die Hebelschulkinder seit Beginn des Schuljahres:
In der Frederick-Woche, mit Vorlese- und Schönschreibwettbewerb, wurden unsere Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise herausgefordert und mit tollen Preisen belohnt.
Eine liebevoll eingerichtete und gut ausgestattete Schülerbücherei wird von den Kindern gerne genutzt und lädt zum Verweilen ein.

Der laufende Schulbus ist gestartet und unsere Hilfsaktion - "Weihnachten im Schuhkarton“ war ein voller Erfolg.
Der Sponsorenlauf hatte nicht nur für sehr viel Spaß gesorgt, sondern trägt mit dem Erlös wesentlich zur Umsetzung von Medienkompetenz-Projekten bei.

Die vielen wertvollen Aktionen sind nur Dank Ihnen, liebe Eltern, einem engagierten Förderverein, den vielen ehrenamtlichen Helfern, und unserem verantwortungsvollen Kollegium möglich.

Der Weihnachtsbaum von Herrn Winterle und das Adventsbasteln aller Klassen lassen unser Schulhaus feierlich erstrahlen.

 

Wir haben das Gefühl, die Kinder fühlen sich wohl an der Hebelschule und lernen gerne - weil sie bei uns immer im Mittelpunkt stehen.  

Wir wünschen Ihnen von Herzen eine ruhige und erholsame Weihnachtszeit.

 

Starten Sie gut in das Jahr 2020!

 

Für das Kollegium der Hebelschule, 

                               Matthias Hartmann und Sonja Eiche

 

 

Letzter Schultag: Freitag, 20.12.19 -  Klassenlehrer-Unterricht und interne Schulweihnachtsfeier von 8.35 bis 11.55 Uhr.
Betreuung wie gewohnt bis 17.00 Uhr.

Erster Schultag nach den Ferien: Dienstag, 7. Januar 2020 - Unterricht nach Stundenplan, 8.35 Uhr Schülerversammlung.

 

 

 


 

Einladung zum Adventsgottesdienst  

Liebe Eltern, 

den diesjährigen Adventsgottesdienst wird die Schulgemeinschaft
der Hebelschule in der St. Bonifatius Kirche (Ecke Luisenstraße/ Tumringer Straße) feiern.

Die Religionslehrerinnen haben mit ihren Klassen diesen Gottesdienst vorbereitet und laden auch die Eltern und weitere Angehörige herzlich dazu ein. 

 

Dienstag, den 17. Dezember 2019 um 8.45 Uhr. 

Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen treffen sich um 8.30 Uhr in ihren Klassenzimmern und gehen dann gemeinsam zur Kirche.
Der stundenplanmäßige Unterricht beginnt an diesem Tag erst um 9.30 Uhr.

 

Kinder, die nicht zum Gottesdienst gehen, können bei Bedarf ab 8.30 Uhr in den Erdgeschoss-Räumen der Schule beaufsichtigt werden. Bitte informieren Sie die Klassenlehrerinnen rechtzeitig, falls Ihr Kind nicht am Gottesdienst teilnehmen kann und betreut werden muss.

Auch die Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen sind herzlich eingeladen! 

Wir und vor allem die Kinder freuen sich auf eine gut gefüllte Kirche.  

Für das Kollegium der Hebelschule, mit freundlichen Grüßen, 
Matthias Hartmann und Sonja Eiche

 

 

DANKE!!!

42 Päckchen haben die Kinder der Hebelschule gepackt - für Kinder in Armutsgebieten der Welt - und 240 € kamen als Spenden zusammen! Herzlichen Dank!
Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wird bereits seit einigen Jahren an der Hebelschule durchgeführt. Viele Eltern bringen sich hier ein und packen zusammen mit ihren Kindern einen Karton. Auch ganze Klassen der Hebelschule füllen solche Weihnachtspäckchen mit Kleidung, Spiel- und Malsachen, Süßem und auch Hygieneartikeln wie Zahnbürsten. Anderen eine Freude machen - das ist das Ziel. Und wie man sieht, haben auch die Hebelschüler ihre Freude dabei.
Nun werden die Kartons mit LKW in Armutsgebiete der Welt gefahren - zu Weihnachten werden die Päckchen dann an bedürftige Kinder verteilt.

 

Unsere jährliche Hilfsaktion:
Hilfe für Kinder in Not – in Deutschland und Europa  

Liebe Eltern und liebe Kinder der Hebelschule,
wir wollen auch in diesem Jahr Päckchen für Kinder in Armutsgebieten Europas packen und ihnen damit eine Freude zu Weihnachten machen.

Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ lädt Sie und euch ein, Kartons mit Mal- und Spielsachen, warmer Kleidung, Süßigkeiten, etc. zu packen – oder/und Geld zu spenden für den Transport der Päckchen.  

Hier gibt es weitere Informationen, Tipps zum Packen, etc:
www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/
Auch über den Flyer erfahren Sie alles Wichtige - Ihr Kind kann bei
Frau Eiche einen bekommen.
Bitte geben Sie die Päckchen bis Mittwoch, 13.11.19 im Zimmer 3 im EG ab (Klasse 2b) – wir bringen sie dann zur Sammelstelle.
Wir sagen schon jetzt herzlich „Danke!“ für Ihre Unterstützung und grüßen Sie!
Für das Kollegium der Hebelschule:   

                       Sonja Eiche und Matthias Hartmann

 

Badminton mit Nicole Grether!

 Für die Drittklässler der Hebelschule in Lörrach begann die Woche mit einem ganz besonderen Sportunterricht. Sie bekamen nämlich Besuch von Nicole Grether, 27-facher Deutscher Meisterin aus Schopfheim, die ihnen die Sportart Badminton vorstellte und von ihren Erlebnissen als Leistungssportlerin erzählte.
Die Schüler hörten gespannt zu und konnten es kaum erwarten mit einer zweifachen Olympiateilnehmerin Badminton zu spielen.
Leider war der Sportunterricht viel zu schnell vorbei, doch die Schopfheimerin versprach den Schülern im nächsten Schuljahr wieder vorbeizukommen.
Mit einer handsignierten Autogrammkarte verabschiedete sie sich von den Schülern.

 

Klassenfahrt!
Drei Tage waren die 4. Klassen in Todtnauberg.

Inspiriert durch ihren Aufenthalt im Landschulheim in Todtnauberg haben die Kinder der Klasse 4c wunderschöne Geschichten erfunden und diese verschriftlicht.
Die Korrektur bzw. Reinschrift ist noch in Arbeit
und vielleicht bald in der Schule zu sehen.

 

 

 

Gut gelaunt ist der "Laufende Schulbus" in diesem Schuljahr gestartet! Vom Hünerberg zur Hebelschule geht es per pedes -
das macht Spaß und hält fit!
Danke an unsere laufenden "Busfahrerinnen"!


 

Das sind unsere neu ausgebildeten Ersthelfer!