Startseite
Schuljahr 2020/21
Schuljahr 2019/2020
Wir über uns
Unsere Schule
Unser Kollegium
Mitarbeiter
Leitbild der Schule
Profil der Schule
Pädagog. Konzept
Schulentwicklung
Schulkinderbetreuung
Leseförderung
Info für Eltern
Soziales Engagement
Förderverein
Kurs-Angebote
Ferien-Angebote
Ausbildung+Praktikum
Schülerseite
Rückblick 2018/2019
Rückblick 2017/2018
Rückblick 2016/2017
Rückblick 2015/2016
Rückblick 2014/2015
Rückblick 2013/2014
Rückblick 2012/2013
Rückblick 2011/2012
Rückblick 2010/2011
Rückblick 2009/2010
Rückblick 2008/2009
Gästebuch
Links
Impressum


Unsere Hebelschule – Zahlen, Daten, Fakten

Stand Januar 2019

1         Zwei- bis dreizügige Grundschule für die Innenstadt, Hünerberg-Süd und Tüllingen. Etwa 250 Schüler in elf Klassen.

2         Das Schulgebäude aus dem 19. Jahrhundert wurde mehrfach renoviert, zuletzt beim  Umbau in eine reine Grundschule im Jahr 1999. In diesem Zusammenhang wurde die städtische Musikschule im Gebäude untergebracht, und es entwickelte sich eine sehr gute Kooperation zwischen beiden Schulen. Inzwischen sind  Singklassen und Orff-Unterricht (Klassenstufenorchester) im Schulalltag fest etabliert.
Neben den Klassenräumen gibt es eine Aula, die auch von der Musikschule genutzt wird. Derzeit ist die AUla wegen Platzmangels ein Klassenraum.

3         Es konnte eine Ganztagsbetreuung eingerichtet werden, die sehr nachgefragt ist. Das Mittagessen findet im Gildenkeller statt, der von der Narrengilde tagsüber zur Verfügung gestellt wird.

4         Auch mit der Narrengilde hat sich eine sehr gute Kooperation entwickelt, Fastnacht ist ein gemeinsames Ereignis.

5         Im Rahmen des sportlichen Profils der Hebelschule wurde ein Teil des Schulhofes mit großem Elternengagement und Unterstützung der Stadt gestaltet und bekam eine Kletterwand, ein Spielfeld mit Toren, eine Tribüne und ein Klettergerüst. Die Schulhofwand wurde in einem künstlerischen Projekt gestaltet. Weitere Umbauten sind in der Planung.

6         Die Hebelschule kooperiert mit Sportvereinen in vielen Sportarten, außerdem mit der Mathilde-Planck-Schule (Ausbildung von Erzieherinnen) und ist in das Jugendbegleiter-Programm des Ministeriums aufgenommen.
Das Schulfruchtprogramm des Landes stellt kostenloses Obst für die Kinder zur Verfügung.

7         Mit verschiedenen Kindergärten bestehen Kontakte, vor allem über die Kooperationslehrerinnen der Hebelschule, die sich dort um die angehenden Erstklässler kümmern.

8         Die Hebelschule hat einen eigenen Förderverein, der insbesondere benachteiligten Schülern finanzielle Unterstützung bietet, aber auch das Profil der Schule (Sport – Musik – Lesen) durch Anschaffungen und Aktivitäten unterstützt. Eltern engagieren sich hier ehrenamtlich, u.a. bei Festen.